Häufig haben Eltern und Kinder schon eine längere, frustrierende Zeit häufigen und erfolglosen Übens hinter sich. Und nicht selten haben die Kinder darüber den Spaß am Lernen und an der Schule verloren.

Wenn ihr Kind…

  • ungewöhnlich viele Wörter falsch schreibt
  • Buchstaben verwechselt oder einfach auslässt
  • sich die Schreibweise von Wörtern nicht merken kann
  • ständiges Üben keinen Erfolg zeigt
  • nur langsam und stockend liest
  • beim Lesen viel errät
  • Buchstaben nicht zu einem Wort verbinden kann
  • Einzellaute nicht aus einem Wort heraushören kann

… dann liegt möglicherweise eine Lese-Rechtschreibschwäche (Leserechtschreibstörung, Legasthenie) vor.

Wann wird professionelle Hilfe notwendig?

  • Wenn Sie unsicher sind, ob die Lese-Rechtschreibleistungen Ihres Kindes altersgemäß sind,
  • wenn Ihr Kind anfängt, Situationen um das Lesen und Schreiben herum zu vermeiden,
  • wenn die tägliche Hausaufgabensituation für alle zunehmend belastend wird,
  • wenn das Selbstwertgefühl Ihres Kindes unter den Schwierigkeiten leidet,
  • wenn Lese-Rechtschreibschwierigkeiten gehäuft in der Familie auftreten und Sie besorgt sind, ob Ihr Kind davon betroffen sein könnte.

Mein Angebot

Eine Diagnostik, die

  • durch qualitative und quantitative Testverfahren Aufschluss gibt über den Entwicklungsstand Ihres Kindes im Lesen und Schreiben.
  • auch diejenigen Leistungen überprüft, die die Voraussetzung für einen erfolgreichen Schriftspracherwerb sind (z.B. auditive Wahrnehmungsleistungen, Phonologische Bewusstheit, Hörgedächtnisspanne).
  • im Gespräch mit den Eltern die Rahmenbedingungen um das Lesen und Schreiben erfasst, wie z. B. die schulische und häusliche Situation, die allgemeine Entwicklung, insbesondere die Sprachentwicklung.


Eine Lerntherapie, die

  • auf der Basis der Testergebnisse individuell auf Ihr Kind abgestimmt ist.
  • in ihrem Therapieaufbau systematisch ist und sich an Entwicklungsmodellen orientiert.
  • Lese- und Rechtschreibstrategien einübt.
  • Therapieprogramme umsetzt, die in ihrer Wirksamkeit wissenschaftlich erforscht und erwiesen sind.
  • durch Gespräche mit Eltern, Lehrern, anderen Behandlern oder Kostenträgern das soziale Umfeld in die Therapie einbindet.
  • Ihrem Kind aus dem Chaos der Schriftsprache heraushilft und ihm ermöglicht, die Regeln der Schriftsprache zu entdecken und im spielerischen Rahmen einzuüben.
  • Ihr Kind wieder-entdecken lässt, dass die Auseinandersetzung mit dem Lesen und Schreiben Spaß macht und zu Fortschritten und Erfolg führt.

Sabine Casalino Staatlich anerkannte Logopädin Zertifizierte Dyslexie-Therapeutin (BVL)